Stauden
 

Frühblühende Stauden beleben Beet und Terrasse – auch im Schatten

Die Frühlingssonne lockt nicht nur die Menschen wieder nach draußen, auch im Beet reckt und streckt es sich allerorten. „Ich finde es einfach toll, wenn im Garten das Leben erwacht, auch heute noch, nach mehr als 30 Berufsjahren“, stellt Jens Schachtschneider fest. Dem Inhaber der Staudengärtnerei Schachtschneider im niedersächsischen Neerstedt liegen besonders die Frühblüher für halbschattige und schattige Gartenbereiche am Herzen. „Ich mag sie sowieso, aber auch der Bedarf wächst, denn die Gärten werden immer kleiner und die absonnigen Areale durch die enge Bebauung immer größer.“ Wer anfangs zweifelt, ob die geeigneten Arten denn auch attraktiv genug sind, merkt schnell, wie die eigentliche Frage lauten müsste: „Wo soll ich all die Schätze bloß noch unterkriegen?“
 

Farbenfrohe Winterheide - Nur die Harten kommen in den Garten

Adé Tristesse: Die bunten Blüten der robusten und witterungsfesten Winterheide sorgen ab Januar für Farbtupfer im grauen Garten. Der Zwergstrauß ist ein echter Liebling in der kalten Jahreszeit und erstreckt seine Zweige mühelos über die Schneedecke. 
Wer auch in den kalten Monaten auf eine blühende Pflanzenpracht im Garten schauen möchte, für den ist die Winterheide die richtige Wahl. Der kleine Strauch gehört zur Familie der Heidekrautgewächse und gehört als Erica Carnea zu den wenigen winterharten Sorten der Erika. Im Volksmund ist die Winterheide daher auch als Schneeheide bekannt, die den Garten bei richtiger Pflege bis in den Mai hinein erstrahlen lässt.

Edle Christrosen verbreiten vorweihnachtliche Atmosphäre

Ein lebendiger Adventsgruß vor der Haustür ist charmant: Vorgezogene Christrosen verbreiten zur Weihnachtszeit mit ihren extravaganten Blüten und glänzenden Blättern eine festliche Stimmung. Im Fachhandel gibt es die Stauden mit edler Dekoration für eine blumige Botschaft, die lange hält.

Anemone, Aster und Astilbe

Ein 1A-Trio gegen triste Herbststimmung
Der Herbst ist nicht gerade die beliebteste Jahreszeit: die Tage werden kürzer, das Wetter ungemütlich und der eigene Garten wirkt auch irgendwie trist... Aber wieso eigentlich? Schließlich kann durch eine geschickte Kombination von Herbststauden in Beete und Rabatten das fröhliche Gefühl des Sommers ganz einfach verlängert werden. Von Weiß über Pink bis hin zu Blau bringen sie Farbe in das eigene Grün und tun nicht nur uns Menschen, sondern auch Bienen & Co. gut. Mit einem professionellen Schutz gegen Frost können Landschaftsgärtner diese farbenstarken Pflanzen noch jetzt vor dem Winter in den Boden setzen.

Zeige dass dir das gefällt!