Stauden
 

Anemone, Aster und Astilbe

Ein 1A-Trio gegen triste Herbststimmung
Der Herbst ist nicht gerade die beliebteste Jahreszeit: die Tage werden kürzer, das Wetter ungemütlich und der eigene Garten wirkt auch irgendwie trist... Aber wieso eigentlich? Schließlich kann durch eine geschickte Kombination von Herbststauden in Beete und Rabatten das fröhliche Gefühl des Sommers ganz einfach verlängert werden. Von Weiß über Pink bis hin zu Blau bringen sie Farbe in das eigene Grün und tun nicht nur uns Menschen, sondern auch Bienen & Co. gut. Mit einem professionellen Schutz gegen Frost können Landschaftsgärtner diese farbenstarken Pflanzen noch jetzt vor dem Winter in den Boden setzen.
 

Für fast jeden Geschmack ist ein Gras gewachsen

Manchmal braucht es einen zweiten Blick, um die filigrane Schönheit von Gräsern zu erfassen. Sie haben einen Platz in jedem Garten verdient. Statt mit Blüten punkten diese Pflanzen mit langen, schmalen Blättern und eher unscheinbaren Ährchen sowie einer Vielzahl an Formen und Farben. Gräser reagieren auf jeden Windzug mit seichten Bewegungen und erweisen sich dabei als äußerst robust. Am schönsten sehen Gräser jetzt, von August bis Oktober, während ihrer Blütezeit aus.

Der Herbst knipst die Scheinwerfer an

Das Licht macht den Unterschied. Satt, leuchtend, von Farbe und Erdigkeit durchtränkt schlagen herbstliche Staudenbeete Betrachter in ihren Bann, der ganze Garten ist erfüllt von einer kraftvoll-lebendigen Atmosphäre und in sich ruhender Zufriedenheit. Auch wenn Stefan Czekalla auf keine der Jahreszeiten verzichten wollen würde, den Herbst mag er besonders gern. „Ich empfinde es als sehr angenehm, wenn das dominante Grün, das den Garten im Sommer so prägt, zurücktritt. Das Licht wird nicht mehr so umfangreich absorbiert und schimmert durch die sich verfärbenden Blätter. Dadurch entstehen ganz besondere Lichtsituationen.“
 
 

Lavendelgärten in Deutschland

Sonnig, warm und trocken - duftende Gärten
Langsam, aber sicher, erobern die Lavendel unsere Gärten und Vorgärten. Der Halbstrauch passt bestens in die heutige Welt unserer Garten- und Pflanzenwünsche: Robust und genügsam, ideal für trockene und warme Standorte, graues, samtiges Laub, frischer Duft, der auch noch an Urlaub und Auszeit erinnert und ansonsten wenig Aufwand, denn der Garten soll ja nicht mehr Arbeit machen als es Freude macht. Die Tatsache, dass mit dem Sortiment der englischen Downderry Nursery neben dem typischen Blau auch andere Farbtöne auf den Markt gekommen sind, hat der Pflanze hierzulande viele neue Freunde beschert. Die Downderry Lavendel, die ursprünglich aus der südenglischen Gärtnerei von Simon Charlesworth in Kent kommen, werden in Deutschland vermehrt, sind auf Winterhärte getestet und haben sich im Laufe der Jahre gut bewährt. Weiße, rosa, hellblaue, zart violette bis tieflila Sorten sind im Angebot des Handels zu finden. In diesen Wochen erfreuen sie uns mit ihren Blüten in Töpfen auf Balkon und Terrasse, als Baumscheibe im Vorgarten um den mediterranen Olivenbaum, als Drift kombiniert mit Allium und Mohn oder als Wegbegleiter zu den Rosen.

Zeige dass dir das gefällt!