Wintertauglicher Designergarten mit der Stechpalme
 

„Reconsider Space“ – Gartenpflanzenklassiker neu in Szene setzen 
Die immergrüne Stechpalme steht mit ihren saftig grünen Blättern und roten Beeren für eine weihnachtlich-winterliche Dekoration in der kalten Jahreszeit. Mit einigen wenigen Accessoires zeigt die robuste Gartenpflanze eine völlig neue Seite und überrascht als Designwunder.
Im Volksmund haben die immergrünen Bäume und Sträucher der Stechpalme unterschiedliche Namen wie Winterbeeren oder Christdorn. Die Wildform der Stechpalme ist mittlerweile so selten geworden, dass sie unter strengem Naturschutz steht. Häufig wird die Pflanze in Gärten und Parks zu ausgewachsenen Bäumen gezüchtet. Die in Europa verbreitete Stechpalme ist gut zu erkennen an ihren charakteristischen, glänzenden Blättern mit dornigen Zacken an den Rändern. Im Sommer trägt sie zudem weiße Blüten in den Blattachseln. Ab Herbst entwickeln sich daraus ihre charakteristischen Beeren, die dann von Grün über Gelb in ihre typische rote Farbe hineinreifen und bis ins nächste Jahr am Strauch bleiben. Die Stechpalmenzweige mit den roten Früchten sind insbesondere in Großbritannien und Nordamerika ein traditioneller Schmuck in den Wintermonaten.
 
 
Im Stil-Trend „Reconsider Space“ zeigt die Stechpalme, dass sie als dekoratives Element in modernem Interieur glänzen kann. Kleine Jungpflanzen bilden einen Kontrast zu geometrischen Accessoires und betonen das Spannungsfeld zwischen gestaltetem Raum und der Natur. Mit bunten Hockern, dekorativen Übertöpfen aus Beton, grafischen Mustern und zahlreichen Stechpalmen wird jeder Außenbereich zum Design-Space.
 
Die Stechpalme kann sowohl an schattigen als auch an halbschattigen bis vollsonnigen Standorten gedeihen. Sie ist grundsätzlich sehr robust, aber lange Trockenperioden oder Staunässe verträgt die Gartenpflanze nicht so gut. Ein mineralischer Dünger kann im Frühjahr den Austrieb und das Wachstum fördern. Keine Sorge, wenn sie nicht gleich in die Höhe schießt, denn Stechpalmen wachsen sehr langsam und lassen sich viel Zeit. Sie wird eigentlich nie von Schädlingen befallen. Gegen Fressfeinde schützt sich die Stechpalme mit giftigen Stoffen in ihren Beeren, die diese ungenießbar machen. 
 
Quelle: BBH
 

Zeige dass dir das gefällt!