Pflanzenportraits
 

Die neuen Alpenveilchen

 

Pelargonien in weiß?

Es ist schon bemerkenswert, welche Entwicklung die Geranie – Pelargonium-Hybride – gemacht hat, seitdem sie im 16. Jahrhundert durch englische Seefahrer von Südafrika nach Europa gelangte. Die traditionelle Beet- und Balkonpflanze begegnet uns heute mit vielen Arten und noch mehr Sorten und ist im Sommer von Balkon oder Terrasse nicht wegzudenken.
 
Pelargonien zählen zu den Klassikern. Wer kennt nicht die Bilder von bayrischen Häusern mit üppigen Balkonkästen in denen Pelargonien prachtvoll blühen. Doch auch in Kübeln und Gefäßen zaubern Pelargonien als Solisten, oder in Kombination mit anderen Beet- und Balkonpflanzen, ein ganz modernes Bild. Ihre Leuchtkraft und Fernwirkung ist beachtlich. Ganz edel wirkt die Südafrikanerin mit weißen Blüten.

Frühe Blüten

Prachtvoll: Frühlingsblüher treffen Stauden
 
Zum Saisonauftakt fallen farbenfrohe Frühlingsblüher besonders ins Auge. Gepaart mit einem angenehmen Blütenduft kann kaum jemand achtlos an ihnen vorbeigehen. Ein harmonisches Bild auf Balkon und Terrasse lässt sich aus einer Vielfalt an traditionellen Arten und neuen Sorten schaffen und macht Lust auf Frühling.

Herbstblüher

Stimmungsvoller Balkon im Herbst
Wer seine Pflanzenauswahl sorgfältig plant oder sich im Facheinzelhandel entsprechend beraten lässt, kann sich auch auf dem Balkon über Gehölze und Stauden freuen, die den Wechsel der Jahreszeiten miterleben lassen. Im Herbst tragen unter anderem fruchttragende Gehölze wie Torfmyrthe und Rebhuhnbeere sowie spätblühende Stauden und Ziergräser zur richtigen jahreszeitlichen Stimmung bei. Spät blühen zum Beispiel Herbstastern und einige Fetthennen (Sedum). Auch die Säckelblume (Caryopteris) und die vielen Sorten der Besenheide (Calluna) blühen erst im Herbst.

Zeige dass dir das gefällt!