Hallo liebe Garten-Freunde,
 

damit es in Eurem Garten immer schön blüht und alles gut gedeiht, geben wir Euch hier viele praktische Tipps und Informationen rund ums grüne Thema, damit aus Eurer grünen Oase ein wirkliches Paradies wird. Macht Schluss mit langweiligen Gärten, schafft Platz für Vielfältigkeit, damit sich die Bienen freuen. Rasen ist zwar auch ganz schön, aber ein üppig blühendes Staudenbeet ist gewiss viel schöner.
Selbst wer nur einen Balkon zur Verfügung hat, kann hier sein Wissen vertiefen und findet viele Anregungen, auch auf kleinstem Raum, seinen "grünen Daumen" zu aktivieren und seine persönliche Wohlfühloase zu gestalten. In diesem Sinne - viel Erfolg!   
Eure Karin B. Redecker
 
Da ich auch als Romanautorin unterwegs bin, würde ich mich über einen Besuch meiner Autorenseiten sehr freuen:  
www.karin-redecker.de, Facebook: www.facebook.com/Karin-B-Redecker-1776289005844502/, Amazon: https://www.amazon.de/Karin-B.-Redecker/e/B005Y2TVFE/ref=ntt_dp_epwbk_0

 

Pflanzenportraits

Frühblühende Stauden beleben Beet und Terrasse – auch im Schatten

Die Frühlingssonne lockt nicht nur die Menschen wieder nach draußen, auch im Beet reckt und streckt es sich allerorten. „Ich finde es einfach toll, wenn im Garten das Leben erwacht, auch heute noch, nach mehr als 30 Berufsjahren“, stellt Jens Schachtschneider fest. Dem Inhaber der Staudengärtnerei Schachtschneider im niedersächsischen Neerstedt liegen besonders die Frühblüher für halbschattige und schattige Gartenbereiche am Herzen. „Ich mag sie sowieso, aber auch der Bedarf wächst, denn die Gärten werden immer kleiner und die absonnigen Areale durch die enge Bebauung immer größer.“ Wer anfangs zweifelt, ob die geeigneten Arten denn auch attraktiv genug sind, merkt schnell, wie die eigentliche Frage lauten müsste: „Wo soll ich all die Schätze bloß noch unterkriegen?“

 

 

 

Floristik

Dekorativer Zimmerschmuck und Stimmungsaufheller

Natürlich schöne Augenblicke mit farbenfrohen Winterblühern sorgen in der dunklen Jahreszeit für Behaglichkeit und gute Laune. Wenn es draußen dunkel, kalt und nass ist, halten sich viele Menschen am liebsten drinnen auf. Besonders in den Wintermonaten ist es deshalb wichtig, das eigene Zuhause in einen gemütlichen Rückzugs- und Wohlfühlort zu verwandeln. Blumen und Pflanzen, die in der dunklen Jahreszeit blühen, helfen dabei, denn sie verschönern das Interieur und sorgen mit frischem Grün und bunten Blüten für natürlich schöne Augenblicke, Behaglichkeit und gute Laune.  
 

Gartenwissen

Der Garten erwacht

Ouvertüre für das Gartenjahr Glücklich, wer seinen Garten auf die vier Jahreszeiten hin geplant und gepflanzt hat. Ob Immergrüne, markante Sträucher, Bäume mit auffälligen Rinden, dem Glitzern des Raureifs oder Morgentaus in den Gräsern ... der Winter zeigt im Garten viele Reize. Aber ab Februar, wenn es gelegentlich schon wieder sonnige und an geschützten Stellen sogar spürbar warme Stunden gibt, sehnt man sich doch nach mehr! Wer genau hinschaut, sieht auch schon bald die ersten Vorboten für das Neue Gartenjahr: Einige frühe Blumenzwiebeln sprießen und zeigen frisches Grün und erste Blüten: Schneeglöckchen, Krokusse, Winterlinge (Eranthis hyemalis), Schneestolz (Chionodoxa luciliae) ... schon die Namen weisen auf die außergewöhnliche Fähigkeit dieser Zwiebelblumen hin, den Winter mit frischen Farben auszutreiben. Aber auch einige Stauden zählen zu den beliebten Winterblühern. Der Klassiker ist sicherlich die Christrose, es gibt weiße, rotblühende und fast schwarze Sorten, die, einmal etabliert, über viele Jahre zu auffallenden und attraktiven Schmuckstücken heranwachsen. Bald zeigen sich auch Frühlingsanemonen, Buschwindröschen und Lerchensporn als frühe Stauden. Nicht zu vergessen, die winterblühenden Gehölze, von denen einige nicht nur mit ihren Blüten, sondern auch mit ihrem Duft auf sich aufmerksam machen: Schneeball, Seidelbast, Zaubernuss oder Winterblüte sind so für uns Grund zur Freude, und bieten gleichzeitig den Frühaufstehern unter den Insekten wichtige Nahrungsquellen.
 

Gartenreisen

Pflanzzeit Herbst:

Appeltern inspiriert! Jetzt, wenn die Sommerhitze vorbei ist und es vermehrt regnet, heißt es wieder: raus in den Garten und ran an den Spaten - die Pflanzzeit ist da! Gehölze, Stauden, Kräuter und Zwiebelblumen von Frühlingsblühern sollten jetzt in die Erde. Auch das Versetzen von Stauden kann nun geschehen. Im Vergleich zu den anderen Jahreszeiten bietet der Herbst einige entscheidende Vorteile. Die Tage sind nicht mehr so heiß, was die Häufigkeit des Gießens verringert. Der noch warme und idealerweise vom Regen feuchte Boden fördert die Bildung von Feinwurzeln: so können die Pflanzen gut anwachsen und im Frühjahr Wasser und Nährstoffe bestens aufnehmen. Auch der Pflegeaufwand sowie der Stress für die Pflanzen werden durch eine Herbstpflanzung erheblich minimiert, denn das Austreiben kann ganz natürlich erfolgen und ein Düngen entfällt komplett.
 

Gartenpraxis

Mit Familie und Freunden den Garten feiern

Es ist wunderbar, den eigenen Garten in Ruhe zu genießen. Sich mit Familie und Freunden zu treffen und das Beisammensein zu feiern, ist im eigenen Grün aber mindestens ebenso schön. Denn geteilte Freude ist bekanntlich doppelte Freude! Für diejenigen, die ihren Garten in einen gemütlichen Ort für größere Runden verwandeln und lang gehegte Träume realisieren möchten, ist jetzt die beste Zeit, um aktiv zu werden ... denn der Sommer ist schneller da, als man denkt!
 

Garten Kreativ

Äpfel und Birnen halten jung und machen schön

Die Apfel- und Birnenernte ist in vollem Gang. Der perfekte Anlass für eine ausgiebige Beauty-Kur. Denn beide Früchte stecken voller Vitalstoffe, die essentiell für die Schönheit sind. Eine besondere Rolle spielt dabei die Gruppe der Flavonoide. Das sind echte Energiepakete, denn sie sind ein wirksames Anti-Aging-Mittel. Ein rotbackiger Apfel und eine goldgelbe Birne – solch kräftige Farben des Obstes sind echte Super-Substanzen. Chemisch gesehen gehören die Farbstoffe zu den sogenannten Flavonoiden und damit zu den Antioxidantien. Das bedeutet: Wer täglich einen Apfel und eine Birne isst, schützt sich vor den Freien Radikalen. Und das sieht man garantiert. Denn Antioxidantien helfen dabei, die sichtbaren Zeichen des Alterns zu lindern. Die Haut sieht straff, frisch und geschmeidig aus – statt faltig und fahl. Und der Körper ist knackig – statt schlaff.
 

Gartentechnik

Faszination Teich

Hohe Anziehungskraft bei Mensch und Tier Endlich Sommer! Die Ferien stehen vor der Tür, die Temperaturen steigen. Nun beginnt diese Zeit im Jahr, in der sich das Leben oft unter freiem Himmel abspielt. Flüsse, Seen und das Meer ziehen uns jetzt magisch an. Sie locken mit ihrem kühlen Nass und versprechen Erfrischung und Entspannung. Teiche bringen dieses Gefühl von Urlaub in den eigenen Garten und bieten einen idyllischen und vor allem interessanten Lebensraum.
 

Bücher

Kompostieren!

Kompostieren war noch nie so schnell und einfach! Die Kompostexpertin Martina Kolarek hat ein neues Verfahren zur biologischen Schnellkompostierung entwickelt, mit dem Sie in Rekordzeit, ohne Vorwissen und standortunabhängig kompostieren können. Kein mühsames Umsetzen des Komposts, keine Geruchsbelästigung, kein Unkraut und kein Ungeziefer - und alles rein biologisch! Mit den detaillierten Anleitungen und hilfreichen Praxistipps sparen Sie Zeit, Geld und Mühe, tun etwas für die Umwelt und erhalten im Gegenzug einen nährstoffreichen Boden und gesunde Pflanzen. Sie werden sehen: eigener Kompost ist so wertvoll, den kann man nicht kaufen!