Hallo liebe Garten-Freunde,
 

damit es in Eurem Garten immer schön blüht und alles gut gedeiht, geben wir Euch hier viele praktische Tipps und Informationen rund ums grüne Thema, damit aus Eurer grünen Oase ein wirkliches Paradies wird.
Selbst wer nur einen Balkon zur Verfügung hat, kann hier sein Wissen vertiefen und findet viele Anregungen, auch auf kleinstem Raum, seinen "grünen Daumen" zu aktivieren und seine persönliche Wohlfühloase zu gestalten.
In diesem Sinne - viel Erfolg!
Eure Karin B. Redecker

 

Besucht doch auch mal meine Autorenseiten:

www.karin-redecker.de, Facebook: www.facebook.com/Karin-B-Redecker-1776289005844502/

 

Pflanzenportraits

Farbenfrohe Winterheide - Nur die Harten kommen in den Garten

Adé Tristesse: Die bunten Blüten der robusten und witterungsfesten Winterheide sorgen ab Januar für Farbtupfer im grauen Garten. Der Zwergstrauß ist ein echter Liebling in der kalten Jahreszeit und erstreckt seine Zweige mühelos über die Schneedecke.  Wer auch in den kalten Monaten auf eine blühende Pflanzenpracht im Garten schauen möchte, für den ist die Winterheide die richtige Wahl. Der kleine Strauch gehört zur Familie der Heidekrautgewächse und gehört als Erica Carnea zu den wenigen winterharten Sorten der Erika. Im Volksmund ist die Winterheide daher auch als Schneeheide bekannt, die den Garten bei richtiger Pflege bis in den Mai hinein erstrahlen lässt.
 

Floristik

Dekorativer Zimmerschmuck und Stimmungsaufheller

Natürlich schöne Augenblicke mit farbenfrohen Winterblühern sorgen in der dunklen Jahreszeit für Behaglichkeit und gute Laune. Wenn es draußen dunkel, kalt und nass ist, halten sich viele Menschen am liebsten drinnen auf. Besonders in den Wintermonaten ist es deshalb wichtig, das eigene Zuhause in einen gemütlichen Rückzugs- und Wohlfühlort zu verwandeln. Blumen und Pflanzen, die in der dunklen Jahreszeit blühen, helfen dabei, denn sie verschönern das Interieur und sorgen mit frischem Grün und bunten Blüten für natürlich schöne Augenblicke, Behaglichkeit und gute Laune.
 

Gartenwissen

Auch der Baum braucht Prophylaxe

Große, alte Bäume faszinieren Menschen seit jeher. Sie stehen für Weisheit und das Leben, ihnen wurden mystische Kräfte zugeschrieben und in ihrem Schatten Recht gesprochen. Bis heute haben alte Bäume nichts von dieser Faszination verloren - immer noch schauen wir mit staunenden Augen in ihre ausladende Krone, streichen ehrfürchtig über ihre Rinde und lauschen andächtig dem Rascheln ihrer Blätter. Wir genießen ihren Schatten, Kinder klettern in ihre Äste, und Tiere finden in ihnen Lebensraum, Unterschlupf und Nahrung. Glücklich, wer solch einen malerischen, ehrwürdigen Hausbaum sein Eigen nennt. Denn es dauert Jahrzehnte bis er solch eine beeindruckende Größe erreicht hat und seinen besonderen Charme ausstrahlen kann.

 

 

 

Gartenreisen

Pflanzzeit Herbst:

Appeltern inspiriert! Jetzt, wenn die Sommerhitze vorbei ist und es vermehrt regnet, heißt es wieder: raus in den Garten und ran an den Spaten - die Pflanzzeit ist da! Gehölze, Stauden, Kräuter und Zwiebelblumen von Frühlingsblühern sollten jetzt in die Erde. Auch das Versetzen von Stauden kann nun geschehen. Im Vergleich zu den anderen Jahreszeiten bietet der Herbst einige entscheidende Vorteile. Die Tage sind nicht mehr so heiß, was die Häufigkeit des Gießens verringert. Der noch warme und idealerweise vom Regen feuchte Boden fördert die Bildung von Feinwurzeln: so können die Pflanzen gut anwachsen und im Frühjahr Wasser und Nährstoffe bestens aufnehmen. Auch der Pflegeaufwand sowie der Stress für die Pflanzen werden durch eine Herbstpflanzung erheblich minimiert, denn das Austreiben kann ganz natürlich erfolgen und ein Düngen entfällt komplett.
 

Gartenpraxis

Licht ins Dunkel bringen

Der nächtliche Garten im Spotlight der Aufmerksamkeit Gärten werden zumeist für die hellen Stunden des Tages gestaltet - harmonische Farbkombinationen werden gewählt, strukturierende Sträucher gepflanzt und Sitzplätze so angelegt, dass man möglichst lange die Sonne genießen kann. Sobald es jedoch Abend wird, verschwinden diese gut durchdachten Elemente mehr und mehr im Dunkel der Nacht und ein Blick aus dem Fenster zeigt bestenfalls eine Spiegelung des Innenraums. Mit einer gekonnten Wahl von Lichtquellen und einer geschickten Platzierung können Landschaftsgärtner das Grün hinter und vor dem Haus so inszenieren, dass es auch während der Abendstunden und selbst im Winter noch wirkt.
 

Garten Kreativ

Äpfel und Birnen halten jung und machen schön

Die Apfel- und Birnenernte ist in vollem Gang. Der perfekte Anlass für eine ausgiebige Beauty-Kur. Denn beide Früchte stecken voller Vitalstoffe, die essentiell für die Schönheit sind. Eine besondere Rolle spielt dabei die Gruppe der Flavonoide. Das sind echte Energiepakete, denn sie sind ein wirksames Anti-Aging-Mittel. Ein rotbackiger Apfel und eine goldgelbe Birne – solch kräftige Farben des Obstes sind echte Super-Substanzen. Chemisch gesehen gehören die Farbstoffe zu den sogenannten Flavonoiden und damit zu den Antioxidantien. Das bedeutet: Wer täglich einen Apfel und eine Birne isst, schützt sich vor den Freien Radikalen. Und das sieht man garantiert. Denn Antioxidantien helfen dabei, die sichtbaren Zeichen des Alterns zu lindern. Die Haut sieht straff, frisch und geschmeidig aus – statt faltig und fahl. Und der Körper ist knackig – statt schlaff.
 

Gartentechnik

Faszination Teich

Hohe Anziehungskraft bei Mensch und Tier Endlich Sommer! Die Ferien stehen vor der Tür, die Temperaturen steigen. Nun beginnt diese Zeit im Jahr, in der sich das Leben oft unter freiem Himmel abspielt. Flüsse, Seen und das Meer ziehen uns jetzt magisch an. Sie locken mit ihrem kühlen Nass und versprechen Erfrischung und Entspannung. Teiche bringen dieses Gefühl von Urlaub in den eigenen Garten und bieten einen idyllischen und vor allem interessanten Lebensraum.
 

Bücher

Das Essgarten-Kochbuch

Funkie, Magnolie und Co. – die kann man essen? Und ob! In ihrem einzigartigen Essgarten kochen Heike und Frederik Deemter mit einer Vielzahl von Blumen, Stauden und Sträuchern, die den meisten als Zierpflanzen bekannt sind. Nur die wenigsten wissen: Ungeahnt wachsen in zahlreichen Ziergärten wahre Delikatessen, die nur darauf warten, verkostet zu werden. In diesem Buch gibt die Familie Deemter allen experimentierfreudigen Hobbygärtnern und -köchen ihren Wissensschatz um die essbaren Gartenpflanzen an die Hand: 27 Pflanzenporträts mit den wichtigsten Antworten auf die Fragen: Was ernten? Wann ernten? Wie essen? Sowie über 30 überraschend schmackhafte Rezeptkreationen. Trauen Sie sich!