Hallo liebe Garten-Freunde,
 

damit es in Eurem Garten immer schön blüht und alles gut gedeiht, geben wir Euch hier viele praktische Tipps und Informationen rund ums grüne Thema, damit aus Eurer grünen Oase ein wirkliches Paradies wird.
Selbst wer nur einen Balkon zur Verfügung hat, kann hier sein Wissen vertiefen und findet viele Anregungen, auch auf kleinstem Raum, seinen "grünen Daumen" zu aktivieren und seine persönliche Wohlfühloase zu gestalten.
In diesem Sinne - viel Erfolg!
Eure Karin B. Redecker

 

Besucht doch auch mal meine Autorenseiten:

www.karin-redecker.de, Facebook: www.facebook.com/Karin-B-Redecker-1776289005844502/

 

Pflanzenportraits

Was ist eigentlich eine Staude?

Stauden sind krautige, ausdauernde Pflanzen, die im Gegensatz zu Bäumen und Sträuchern nicht verholzen. Im Winter fahren die Stauden ihren Stoffwechsel herunter und ziehen ihre Lebenskraft in den Boden zurück. Die oberirdischen Triebe sterben meist ab. Bevor sie im Frühling neu austreiben, werden die vertrockneten Stiele, Blätter und Blüten einfach abgeschnitten. Neben vielen blühenden Gartenpflanzen wie Rittersporn oder Sonnenhut zählen auch Blattschmuckstauden, Gräser, Farne und Wasserpflanzen zu den Stauden. Auch Zwiebelblumensorten, die Jahr für Jahr wieder kommen, zählen zu den Stauden. Darunter fallen nur wenige Tulpen, aber viele Narzissen, Hyazinthen und Krokusse.   Quelle: fluwel.de, Foto K. Redecker
 

Floristik

Die Anthurie verlangt einen großen Auftritt

Glänzender Pflanzenschmuck Die Konzentration auf wenige ausdrucksstarke Farben und klare Formen ist der gemeinsame Nenner der aktuell modernen Wohnstile. Ob mit natürlichen Materialien wie Holz und Naturstein oder mit Metall und Glas, das Prinzip bleibt das Gleiche. Anstatt wild durcheinander zu mixen, nehmen wenige Farben und Materialien den Raum ein. Die Dekoration wird ebenso bewusst ausgesucht, gezielt platziert und fügt sich entweder harmonisch ein oder setzt gezielt Kontraste. In dieses Konzept passt der reduzierte Look der Anthurie perfekt. Die Pflanze trägt auf ihren langen Stielen dunkelgrüne, glatte Blätter. Ihre Blüten befinden sich auf einem länglichen Kolben, sind sehr klein und unscheinbar. Umso mehr fällt hingegen das farbige Hochblatt direkt unter dem Blütenkolben ins Auge. Am bekanntesten ist die Anthurie in leuchtendem Rot und ist damit ein Symbol für das Herz, Liebe, Leidenschaft und Lebenskraft. Schon die bloße Wahrnehmung der Farbe Rot erhöht den menschlichen Stoffwechsel. Das Farbspektrum der Pflanze reicht jedoch weit darüber hinaus: von Weiß und hellem Grün bis zu Rosa, Violett und sogar Kakaobraun.

 

 

Gartenwissen

Ein Hauch von Frühling

Frühblühende Gehölze bringen Farbe ins winterliche Grau Wenn der Winter wenigstens weiß wäre! In schneereichen Jahren wird zwar mit ziemlicher Sicherheit über Muskelkater, Staus und ausgefallene Züge gewettert, aber zumindest optisch ist eine weiße Winterlandschaft deutlich ansprechender als das weitaus häufigere trübe Grau-in-Grau, dass sich von der Straße bis in die Gesichter der Menschen schleicht. So oder so, mancher Zeitgenosse würde liebend gern auf die kalte Jahreszeit verzichten. Andererseits ist der Winter ein Stück weit auch Einstellungssache: Nie ist es drinnen so gemütlich wie jetzt, sonnige Wintertage locken auch Kältehasser aus dem Haus und die Farbe des Wintermantels hat man ebenso selbst in der Hand wie die Garten- und Terrassengestaltung. Mit den richtigen Pflanzen kann der Blick aus dem Fenster nämlich auch im Winter eine ordentliche Portion Glückshormone freisetzen.
 

Gartenreisen

Appeltern: ein Park für die Liebe zum Garten

Schauen, staunen und lernen Ben van Ooijen ist Profi-Gartengestalter. Die Beratung seiner Kunden war ihm früher jedoch oft viel zu theoretisch. Er wollte ihnen praktisch zeigen, wie sie ihren Garten in ihr ganz persönliches Paradies verwandeln können. Vor 25 Jahren begann er daher in dem kleinen niederländischen Dorf Appeltern, in dem er noch heute mit seiner Familie lebt, die ersten Schaugärten anzulegen. Nach und nach kamen immer neue dazu, sodass über die Jahre auf 25 Hektar über 200 Gärten entstanden. In Europa ist dieser Park der größte seiner Art und lockt Gartenbesitzer aus allen Himmelsrichtungen an. Kein Wunder, denn hier kann man nicht nur schauen und staunen, sondern auch viel über die Vielfalt der Gartengestaltung lernen. Ob man sich nun in eine bestimmte Pflanze verliebt, die man in der Niederländischen Staudensammlung entdeckt hat, oder sich mit dem kostenlosen Audio-Guide, der „Flüster-Tour", von den unzähligen Gartenideen inspirieren lässt - in Appeltern vereint sich ein riesiger Wissensschatz. Das Schöne dabei ist, dass alles direkt vor Ort erlebbar ist: alle Schaugärten sind für die Besucher frei zugänglich - als würde man den Garten des Nachbarn besichtigen.
 

Gartenpraxis

Formschön gewachsen

Immergrüne Lebendigkeit im winterlichen Garten Wenn man in einem abwechslungsreich bepflanzten Garten spazieren geht, ist es ein Genuss fürs Auge, einzelne grazil gewachsene Sträucher und Bäume aus nächster Nähe wahrzunehmen. Es lohnt sich, hin und wieder nicht nur den Garten oder das Beet als Ganzes, sondern auch einmal eine einzelne Pflanze genauer zu betrachten. Was auf den ersten Blick verborgen bleibt, ist, dass kaum eine Pflanze genauso gleichmäßig und gerade gewachsen wäre, würde nicht hin und wieder der Mensch mit Schere oder Astsäge ein wenig nachhelfen. Über Jahrhunderte haben sich Schnitttechniken entwickelt, die noch heute von Gartenprofis angewandt werden. Besonders intensiv geschieht dies schon in der Baumschule. Denn hier wird mit gekonntem Erziehungsschnitt eine optimale Entwicklung der Pflanze erzielt. Wann und wie stark die Baumschulgärtner Äste und Zweige kürzen, hängt von den Wuchseigenschaften der verschiedenen Gehölze ab. Einige vertragen den Schnitt so gut, dass sie sich mit entsprechendem Können und etwas Geduld in alle erdenklichen Formen verwandeln lassen. Ob Hecke, Kugel oder Skulptur - immergrüne Formgehölze fallen gerade jetzt im Winter besonders ins Auge, wenn im Garten längst alle Sommerblüten verschwunden sind.
 

Garten Kreativ

Ein Fotograf für Zwiebelblumen

„Es gibt für mich nichts Schöneres“ Es gibt Menschen, denen ist ihre Berufung in die Wiege gelegt. So ist es auch bei Eric Breed. Der Niederländer ist in einer Familie mit langer Blumenzwiebeltradition aufgewachsen. Mütterlicherseits bauten bereits vier Generationen Blumenzwiebeln an und zwar just auf dem Land, das heute Teil des international berühmten Blumenzwiebelparks Keukenhof ist. Sein Vater führte einen eigenen Betrieb und die Leidenschaft lässt ihn auch im Alter nicht los: Ihm gehört die größte private Blumenzwiebelsammlung. „Schon in meiner Jugend habe ich bei meinem Vater mit Begeisterung meine Lieblinge ausgesucht und tue dies noch heute", erzählt Breed. Besonders angetan haben es ihm die Wildtulpen, zum Beispiel die Kaufmanniana-Tulpen. Als 14-Jähriger half er bei der Ernte auf den elterlichen Feldern und investierte sein erstes selbst verdientes Geld in eine Kamera. Seine Motive fand er fortan in den Blumen, die ihn in Fülle umgaben. Schon früh konnte er seine Bilder verkaufen.    
 

Gartentechnik

Bewässerungslösungen für Urlaubszeiten

Pflanzen brauchen genügend Wasser – gerade im Sommer und in der Ferienzeit. Doch Hobbygärtner können getrost in den Urlaub fahren, wir haben Lösungen parat: von einfachen Mittel wie einer Plastikflasche bis hin zu technisch ausgefuchsten automatischen Systemen. Wie oft haben Ihre Pflanzen schon gelitten, während Sie im Sommerurlaub waren? Denn gerade in der warmen Jahreszeit brauchen Garten und Balkon besonders viel Wasser und nicht immer gibt es einen zuverlässigen Nachbarn, der dafür sorgen kann. Aber es gibt Lösungen für die Urlaubsbewässerung.
 

Bücher

Pizzablumen und Pinwheels

Das neue Partyfood aus dem Ofen Ein Leben ohne Pizza - undenkbar für viele! Dass man aber auch außergewöhnliche Formen und Beläge zu leckerer Pizza verarbeiten kann, ist vielen noch unbekannt. Deshalb lassen Sie sich doch einmal von den vielen Vorschlägen inspirieren. Pizzasonnen, Pull-Apart-Bread, Rosenkuchen und Nutellablumen sind der neueste Trend in Kochblogs und sozialen Netzwerken. Aus Hefeteig werden schnell und einfach tolle Formen gedreht oder geflochten, die auf dem Tisch super aussehen und sich leicht mit den Fingern teilen lassen – sie sind ein idealer Snack beim Picknick oder beim Spieleabend und eine köstliche Vorspeise sowie ein Hingucker auf dem Buffet.