Hallo liebe Garten-Freunde,
 

damit es in Eurem Garten immer schön blüht und alles gut gedeiht, geben wir Euch hier viele praktische Tipps und Informationen rund ums grüne Thema, damit aus Eurer grünen Oase ein wirkliches Paradies wird.
Selbst wer nur einen Balkon zur Verfügung hat, kann hier sein Wissen vertiefen und findet viele Anregungen, auch auf kleinstem Raum, seinen "grünen Daumen" zu aktivieren und seine persönliche Wohlfühloase zu gestalten.
In diesem Sinne - viel Erfolg!
Eure Karin B. Redecker

 

Besucht doch auch mal meine Autorenseiten:

www.karin-redecker.de, Facebook: www.facebook.com/Karin-B-Redecker-1776289005844502/

 

Pflanzenportraits

Lieblingspflanzen mit Potenzial

Von pompös bis pflegeleicht In der Familie der Schmetterlingsblütler finden sich viele Beetklassiker – und ein Geheimtipp.   Ihr Blätterkleid ist makellos und definitiv maßgeschneidert. Tautropfen schmücken kostbaren Perlen gleich das elegant gefingerte Laub, sammeln sich im Zentrum der sternförmigen Blattschalen und glitzern im warmen Licht der Junisonne – ein Bling-Bling-Effekt, den diese Pflanzen eigentlich gar nicht nötig hätten. Lupinen haben nämlich Blüten, und was für welche! „Die Wirkung blühender Lupinen ist einfach gigantisch“, findet auch Andreas Kirschenlohr von der Staudengärtnerei Kirschenlohr in Speyer. „Insbesondere die Zuchtformen besitzen unglaublich imposante Blütenstände und eine ungeheure Leuchtkraft. Nicht umsonst findet man Lupinen auf jeder Chelsea Flower Show in großer Zahl.“          
 

Floristik

Die Anthurie verlangt einen großen Auftritt

Glänzender Pflanzenschmuck Die Konzentration auf wenige ausdrucksstarke Farben und klare Formen ist der gemeinsame Nenner der aktuell modernen Wohnstile. Ob mit natürlichen Materialien wie Holz und Naturstein oder mit Metall und Glas, das Prinzip bleibt das Gleiche. Anstatt wild durcheinander zu mixen, nehmen wenige Farben und Materialien den Raum ein. Die Dekoration wird ebenso bewusst ausgesucht, gezielt platziert und fügt sich entweder harmonisch ein oder setzt gezielt Kontraste. In dieses Konzept passt der reduzierte Look der Anthurie perfekt. Die Pflanze trägt auf ihren langen Stielen dunkelgrüne, glatte Blätter. Ihre Blüten befinden sich auf einem länglichen Kolben, sind sehr klein und unscheinbar. Umso mehr fällt hingegen das farbige Hochblatt direkt unter dem Blütenkolben ins Auge. Am bekanntesten ist die Anthurie in leuchtendem Rot und ist damit ein Symbol für das Herz, Liebe, Leidenschaft und Lebenskraft. Schon die bloße Wahrnehmung der Farbe Rot erhöht den menschlichen Stoffwechsel. Das Farbspektrum der Pflanze reicht jedoch weit darüber hinaus: von Weiß und hellem Grün bis zu Rosa, Violett und sogar Kakaobraun.

 

 

Gartenwissen

Anpassungsfähigkeit von Bäumen

Natürliche Eigenschaften nutzen Bäume wachsen in Städten unter Extrembedingungen: verdichteter Boden, Schattenlagen oder starke Hitzezonen sowie entsprechend trockene Standorte. Der Klimawandel verstärkt den Stress, dem die Gehölze im urbanen Umfeld ausgesetzt sind. Wie sich die Baumsortimente für die Begrünung von Städten und Kommunen weiter optimieren lassen, das war unter anderem Thema bei der diesjährigen Wintertagung des Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. vom 9. bis 12. Januar in Goslar. Aktuelle Erkenntnisse stellte Prof. Dr. Andreas Roloff vom Institut für Forstbotanik und Forstsoziologie der Technischen Universität Dresden in seinem Fachvortrag „Über die Plastizität alter Bäume" vor. Die zentralen Fragestellungen lauteten: Welche Veränderungen sind für bestimmte Gehölze problematisch? Welche Anpassungspotenziale gibt es? Was ist jetzt und in Zukunft bei der Auswahl von Baumarten zu beachten, um das Risiko von Schäden zu minimieren?
 

Gartenreisen

Frühling genießen und Traumgärten entdecken

1. März: Appeltern öffnet seine Tore Es gibt einen Ort, an dem die Seele baumeln lernt, wo sich Sorgen und Stress in Wohlgefallen auflösen und nur noch das Hier und Jetzt zählt: der Garten. Ein Rezept, mit dem sich das eigene Grün in den ganz persönlichen Traumgarten verwandelt, gibt es nicht. Jeder hat andere Wünsche, Bedürfnisse, hat andere Lieblingsblumen, andere Erinnerungen. Aber es lohnt sich, mit wachem Blick nach Ideen und Anregungen suchen. Am besten geht das dort, wo man sich ganz diesem Zweck verschrieben hat. In der Nähe des niederländischen Nimwegen gibt es einen über 25 Hektar großen Inspirationspark mit mehr als 200 Schaugärten: die Gärten von Appeltern. Ab dem 1. März bis in den November hinein sind sie täglich für Besucher geöffnet - auch an Sonn- und Feiertagen. Hier können Gartenliebhaber verschiedenste Stile und Pflanzenkombinationen in Frühling, Sommer und Herbst erleben. Die Gartensaison startet mit den frühesten Blüten des Jahres: auf Krokusse folgen Narzissen und Tulpen, zarte Magnolien und blühende Obstbäume. Bald darauf leuchten Blauregen, Rhododendren und Zierlauch in Violett und Pink.
 

Gartenpraxis

Stäbe sorgen für attraktiven Wuchs

Baumschulgärtner formen Gehölze Ein aufrecht und gleichmäßig gewachsener Baum mit einer wohlgeformten Krone ist rund ums Jahr ein Blickfang in Gärten, Parks und Landschaften. Der Idealtypus, den die meisten vor Augen haben, besteht aus einem kräftigen, geraden Stamm, dessen Trieb sich in der Baumkrone weiter nach oben zieht und sich dabei nach allen Seiten in ein ansehnliches, dichtes Astwerk verzweigt. In der Natur haben Gehölze nur selten die Voraussetzungen, um aus einem Samen einen so perfekten Wuchs zu entwickeln. Baumschulgärtner kennen die Physiologie und Wuchseigenschaften der verschiedenen Gehölze und machen sich diese zunutze, um einen sortentypischen, formschönen Wuchs zu fördern. Eine dieser Kulturmaßnahmen ist der Rückschnitt. Als Faustregel gilt: Wird eine Pflanze zurückgeschnitten, regt dies einen erneuten Austrieb an.
 

Garten Kreativ

Ein Fotograf für Zwiebelblumen

„Es gibt für mich nichts Schöneres“ Es gibt Menschen, denen ist ihre Berufung in die Wiege gelegt. So ist es auch bei Eric Breed. Der Niederländer ist in einer Familie mit langer Blumenzwiebeltradition aufgewachsen. Mütterlicherseits bauten bereits vier Generationen Blumenzwiebeln an und zwar just auf dem Land, das heute Teil des international berühmten Blumenzwiebelparks Keukenhof ist. Sein Vater führte einen eigenen Betrieb und die Leidenschaft lässt ihn auch im Alter nicht los: Ihm gehört die größte private Blumenzwiebelsammlung. „Schon in meiner Jugend habe ich bei meinem Vater mit Begeisterung meine Lieblinge ausgesucht und tue dies noch heute", erzählt Breed. Besonders angetan haben es ihm die Wildtulpen, zum Beispiel die Kaufmanniana-Tulpen. Als 14-Jähriger half er bei der Ernte auf den elterlichen Feldern und investierte sein erstes selbst verdientes Geld in eine Kamera. Seine Motive fand er fortan in den Blumen, die ihn in Fülle umgaben. Schon früh konnte er seine Bilder verkaufen.    
 

Gartentechnik

Bewässerungslösungen für Urlaubszeiten

Pflanzen brauchen genügend Wasser – gerade im Sommer und in der Ferienzeit. Doch Hobbygärtner können getrost in den Urlaub fahren, wir haben Lösungen parat: von einfachen Mittel wie einer Plastikflasche bis hin zu technisch ausgefuchsten automatischen Systemen. Wie oft haben Ihre Pflanzen schon gelitten, während Sie im Sommerurlaub waren? Denn gerade in der warmen Jahreszeit brauchen Garten und Balkon besonders viel Wasser und nicht immer gibt es einen zuverlässigen Nachbarn, der dafür sorgen kann. Aber es gibt Lösungen für die Urlaubsbewässerung.
 

Bücher

Natur entdecken rund ums Jahr

Das Natur-Aktiv-Buch für die ganze Familie Frühling und Sommer, Herbst und Winter: In der Natur wird es niemals langweilig. Doch während die warmen Monate für Outdoor-Aktivitäten prädestiniert sind, verlässt im Winter so manchen die Kreativität für Unternehmungen vor der Tür.